Equilibrismus-Archiv

Mein Heimspiel in Hamburg

Die MAEVA!-Lesung im Internationalen Maritimen Museum von Hamburg gestern Nacht war eines jener seltenen Highlights, für die ein Autor „in den Ring steigt“. Obwohl wir starke Konkurrenz in der Stadt hatten (es war der Tag, an dem die Vattenfall-Lesetage eröffnet wurden), kamen über hundert Leute in die Hafencity, um Maeva! kennenzulernen. Ich danke der Meeresschutzorganisation…

mehr...

Medial: MAEVA! im Spiegel der Zeit

Medial: MAEVA! im Spiegel der Zeit Es gibt Situationen, in denen man nicht weiß, ob man lachen oder weinen soll. Jetzt war es mal wieder so weit. Eine große deutsche Zeitschrift, die gerne die Meinungsführerschaft in der Republik für sich reklamiert, wollte eigentlich nächsten Montag (11.4.2011) ein Interview mit mir drucken. Ich hatte die Endfassung…

mehr...

MAEVA! und die Atomlobby

Dies fand ich nicht etwa in der taz, sondern in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung: „Die amerikanische Regierung hat vor Jahren eine Kommission einberufen, die sich überlegen sollte, wie man atomare Endlagerstätten mit Warnungen versehen könnte. Das Problem war, dass die tödliche Gefahr Millionen Jahre anhält. Können die Menschen dann überhaupt noch lesen? Verstehen sie unsere…

mehr...

Mit MAEVA! durch Deutschland

Am 1. April werde ich meine MAEVA!-Lesetour durch Deutschland in Berlin starten. Von den acht Terminen (zwei pro Woche, mehr ist nicht gut, da ich mich in dieser Phase ja auch intensiv um die Pressearbeit kümmern muss) werden vier von Global-Change-Now veranstaltet. Sie hatten mir ursprünglich vier weitere Termine angeboten, die ich leider ablehnen musste.…

mehr...

Nach Japan – MAEVA! in den Medien

Geschafft! Die MAEVA!-Premiere auf dem Geldkongress in Berlin ist geschafft, ebenso die Leipziger Buchmesse inklusive diverser Lesungen und der dortigen MAEVA!-Party. In Berlin traf uns der Schlag. Fünf Minuten vor Beginn der allerersten MAEVA!-Lesung kam die Meldung, dass sich der Reaktor im japanischen Atomkraftwerk Fukushima der Kernschmelze nähert. Anstatt aus meinem Buch vorzutragen wurde ich…

mehr...