Ist es Zufall oder Feigheit?

Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt … Mein neues Buch „Interview mit der Presse“ war eigentlich konzipiert worden, um das Verantwortungsbewusstsein der Medien gegenüber den dringendsten Herausforderungen unserer Zeit abzuklopfen. Im direkten Gespräch mit jenen, die wesentlichen Einfluss nehmen auf das öffentliche Be- und Empfinden und damit natürlich auch auf die Bereitschaft…

ZEIT-nah: Grüner Mann ante portas

Volker Freystedt, 2. Vorsitzender des Equilibrismus e.V., hat zum Artikel „Wer hat Angst vorm grünen Mann?“ von Matthias Greis und Bernd Ulrich (ZEIT Nr. 25, S. 3) einen „Widerspruch“ geschrieben – eine Einrichtung, die es erst seit kurzem bei der ZEIT gibt. Volkers Widerspruch wurde nicht gedruckt. Hat da jemand Angst vorm grünen Mann?

Öko-Terrorist fordert Sendepause für TV-Anstalten

Die Weltmeere sind dem Kollaps nahe. Schon bald wird das größte Artensterben seit rund 55 Millionen Jahren einsetzen! Zu diesem Schluss kommen 27 Forscher aus sechs Ländern, wie Spiegel-Online gestern berichtete. Überfischung, Überdüngung, Klimawandel und vieles mehr – die Experten haben untersucht, welche vom Menschen ausgelösten Probleme das Leben in den Meeren in Kürze vollständig…

Interview mit der Presse II

Es ist jetzt eine Woche her, dass ich meine Interviewanfragen rausgeschickt habe. Heute bekam ich zwei weitere Absagen und eine Zusage. Während Reinhold Beckmann  und Sandra Maischberger die zwei Stunden, um die ich gebeten hatte, im nächsten halben Jahr nicht erübrigen können, hat Horst Hamm (natur+kosmos) zugesagt.

Interview mit der Presse I

Vor vierzehn Tagen habe ich mit der Vorbereitung zu meinem neuen Buch begonnen. Es trägt den Titel „Interview mit der Presse“. Sinn und Zweck dieses Buches soll  es sein, das Problembewusstsein der Medien abzuklopfen. Wie definieren  die Verantwortungsträger in den Redaktionsstuben ihre Rolle gegenüber  den dringendsten Herausforderungen unserer Zeit und welche Rolle haben die Medien ihrer…

Meinungsmacher im Abseits

Während die „Junge Freiheit“  (Wochenzeitung fuer Politik und Kultur aus Berlin, wie sie sich nennt, und laut Wikipedia Sprachrohr der „neuen Rechten“), in ihrer Ausgabe vom 8. Juni in einem längeren Artikel süffisant über die grüne Trendwende herzieht, hält ein Leser knallhart dagegen – mit den schlagenden Argumenten aus „GO!“.