Die größte Utopie ist zu glauben, dass wir einfach weitermachen können, wie bisher

Die größte Utopie ist zu glauben, dass wir einfach weitermachen können, wie bisher Laut den Vereinten Nationen tummeln sich 2050 bis zu 9,3 Milliarden Menschen auf der Erde. Im Interview mit dem Internetradio detektor.fm stellt Eric Bihl den Equilibrismus als Modell für eine moderne Gesellschaft im Einklang mit der Natur vor. Wovon ernähren sich über…

Medienresonanz für Equilibrismus immer größer

Medienresonanz für Equilibrismus immer größer Das Konzept und die Projekte des Equilibrismus sorgen immer häufiger für Schlagzeilen. Neben ausführlichen Interviews zum neuen Roman „MAEVA!“ gibt es inzwischen auch eine imposante Titelgeschichte. Weitere Veröffentlichungen in führenden Medien stehen bevor. Die überregionale taz („die tageszeitung“) sowie der innovative und mehrfach ausgezeichnete Internet-Radiosender detektor.fm haben intensive Gespräche mit…

Achtung, Achtung: Bettina Wulff hat NICHT angeschafft (außer jetzt mit ihrem Buch)

Gibt es in der Republik eine  Zeitung, einen Sender, denen das sensationelle Bekenntnis von Bettina Wulff, dass sie früher nicht als Prostituierte gearbeitet hat, keinen Aufmacher wert ist? Wie eine Herde blökender Schafe latschen unsere Medien hinter der Bild-Zeitung her, die das „Bekennerbuch“ der Gattin des geschassten Bundespräsidenten Christian Wulff unisono auf die Bestsellerlisten schreiben. Nach dem…

Die vierte Macht

Die vierte Macht „Die vierte Macht“ ist da. Soeben habe ich vom Hoffmann und Campe Verlag das erste druckfrische Exemplar erhalten. Es fühlt sich wunderbar an. Die Auslieferung beginnt am 16. August. Der Buchhandel zeigt reges Interesse an dem Titel. Die Medien ebenfalls. Kein Wunder, geht es in „Die vierte Macht – Spitzenjournalisten zu ihrer Verantwortung…

Kopf-Los

Der Schriftsteller Blaise Cendrars (1887-1961) erzählt in seinen Erinnerungen von einem 18-bändigen Abenteuerroman, den er geschrieben und auf dem Weg zum Verleger nach einer amourösen Begegnung in einem Pariser Stundenhotel liegen gelassen hatte, wo es vom eintreffenden Reinigungspersonal sofort der frühen Müllabfuhr übergeben wurde. Das Manuskript umfasste 1800 Seiten.