Mustard for breakfast, Pestbeule Pape’ete

Mustard for breakfast, Pestbeule Pape’ete Aute II, Pape’ete Wednesday 15th of July 2009 This morning we left with Manuel at about 6:20 (I’m usually awake by sunrise, so I really like starting early). He had to organize some things/meet some people since the “Dawn Princess” – a big cruise ship was supposed to anchor in…

Passive Sunday, productive Monday!

Passive Sunday, productive Monday! Aute II, Pape’ete Sunday 12th of July 2009 On Sunday we went to the market in Pape’ete (again! – but there’s nothing like Pape’ete on a Sunday morning – well I guess it is vaguely similar to the “Fischmarkt” in Hamburg (my hometown)… mountebanks, colourful stalls with fruit, veggies, clothes, flowers,…

Bestellungen beim Universum in Krisenzeiten…

Bestellungen beim Universum in Krisenzeiten… … und die große Chance unserer Zeit – neue ganzheitliche Lösungswege Je mehr es außen brodelt, desto schwieriger ist es in der eigenen Mitte zu bleiben und die innere Stimme noch wahrzunehmen. Gleichzeitig ist es aber auch umso wichtiger. Den vollständigen Artikel finden Sie hier (.pdf).

Go with us

Go with us „GO! – Eine Show um Leben und Tod, um die Langzeitfolgen und das Kurzzeitgedächtnis. Eine Show, die auch für jene Generationen spricht, die sich in Zukunft auf verbrannter Erde einzurichten haben. Eine Abschiedsshow, ein Nachruf auf den funktionierenden Verbund des Lebens. Eine Verbeugung vor aller Kunst, die seit Menschengedenken herrlichste Narrenfreiheit besaß,…

Der Einstieg ist geschafft

Der Einstieg ist geschafft Das erste Kapitel ist geschrieben, ob es am Ende so stehen bleibt, ist im Moment unerheblich. Wichtig war nur, ein Gefühl für die Handlung zu bekommen. Da wir vier Protagonisten aus dem „Tahiti-Projekt“ übernehmen und das Buch uns logischerweise auch als Startrampe dient, besteht die Schwierigkeit nun darin, den neuen Lesern…

Te Mahana, coconuts and pieds nus

Te Mahana, coconuts and pieds nus Paea Wednesday 1st of July 2009 In the morning we went swimming and found a good looking 😉 coconut on our way back from the beach. I asked Fréd if he had a machete but he seemed afraid that a weak-looking girl like me (he doesn’t know that I’m…

Virus

Virus Immer wieder fragen mich Leute, warum wir den Fortsetzungsroman vom „Tahiti-Projekt“ ausgerechnet das „Tahiti-Virus“ nennen. Der Begriff Virus sei einfach zu negativ besetzt, er würde unserer Absicht eher im Wege stehen, als sie zu befördern. Das sehe ich nicht so, obwohl ich den Einwand verstehe. Wir Menschen können auch von positiven Ideen „infiziert“ werden,…

Getting started with our Tahiti Project

Getting started with our Tahiti Project Paea, Saturday 27th of June 2009 On Saturday, after two days of getting settled we finally started to tackle our big challenge. Raphael introduced me to the structure of his dissertation and explained his… our aims – for those interested in the technicalities: read the following paragraph (we won’t…