Der Guardian über Dirk C. Fleck

Der Guardian über Dirk C. Fleck Der renommierte Londoner „Guardian“ (veröffentlichte als erster die Snowden-Dokumente) hat unseren Autor Dirk C. Fleck (Die Maeva Trilogie) in seiner Literaturbeilage vom 3. Oktober 2016 gewürdigt. In dem Artikel ging es um die Frage, ob es im Strudel der Untergangsliteratur noch ernstzunehmende Romane gibt. Hier die Antwort des „Guardian“:…

Humane Wirtschaft, 01/2016

Humane Wirtschaft, 01/2016 „Feuer am Fuss“ spielt sieben Jahre später und schildert die fürchterlichen Zustände, die uns das zusammenbrechende Kapitalistische System bescheren wird. Kurz: der Roman handelt vom Untergang unserer Zivilisation, der sich auf vielfältige Weise seit geraumer Zeit ankündigt. Aber wie in den beiden Vorgängerromanen wird auch hier das Prinzip Hoffnung hochgeladen. Den vollständigen…

Dirk C. Fleck: Feuer am Fuß bei Kulturport – Teil 3

KulturPort.De löscht heute mit der letzten Folge des Romans von Dirk C. Fleck das Feuer am Fuß. Die Inhalte und Themen der Trilogie: „Das Tahiti-Projekt“, „Maeva“ und „Feuer am Fuß“ bleiben uns unter Garantie jetzt und auch zukünftig erhalten. In den vergangenen Jahren definierte sich Fleck weder als Prophet, der Erfüllung sucht, noch als Scharlatan.…

Dirk C. Fleck: Feuer am Fuß bei Kulturport – Teil 2

Andrew Blair musste sich eingestehen, dass er nervöser war, als gedacht. Zwar hatte er die Gepflogenheiten der Zielperson in den letzten Wochen genauestens studiert, aber jetzt, da es zum Showdown kam, schien ihm die Entschlossenheit auf mysteriöse Weise abhandengekommen zu sein. Zum wiederholten Male putzte er den Lauf seiner Beretta, als wollte er sich die…

Rezension von „dasistmeinblog.de“

Rezension von „dasistmeinblog.de„ Vorweg: Dies ist der dritte Band der Maeva-Trilogie. Man muss die Bände eins (Das Tahiti-Projekt)und Band zwei (Maeva! oder Das Südsee-Virus) nicht gelesen haben, um dieses Buch zu verstehen. Aber das Lesen macht deutlich mehr Spaß, wenn man die Vorgeschichte kennt. Feuer am Fuss spielt im Jahr 2035, dreizehn Jahre nach Südsee-Virus.…

Dirk C. Fleck: Feuer am Fuß bei Kulturport – Teil 1

Hintergründe, Bezüge und Wissenswertes zur Arbeitsweise und zu den Informationsquellen des Autors lesen Sie bitte am Ende jeder Folge: Achtundvierzig Stunden hatte er geschlafen. Als er nach der Morgentoilette im Salon erschien, stand das Frühstück schon bereit. Sein Gastgeber begrüßte ihn so herzlich, dass Cording sich fragte, ob er mit diesem Mann im Wodkarausch eine…